START-Projekt Entwicklung innovativer Lernumgebungen (E.i.L.)

Suche


Beauftragt vom Zentrum für Forschung und Innovation im Bildungswesen (Centre for Educational Research and Innovation, CERI) der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Organisation for Economic Co-operation and Development, OECD) und gefördert durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) führt der Lehrstuhl für Schulpädagogik der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg im Rahmen des Startprojekts "Entwicklung innovativer Lernumgebungen" (E.i.L.) die wissenschaftliche Begleitung durch.

Die Laufzeit des Startprojekts umfasst den Zeitraum von 2013 bis 2016 und verfolgt das Ziel, einen nachhaltigen Beitrag zur Weiterentwicklung des Thüringer Bildungssystems durch das Aufgreifen von bestehenden Ansätzen an Startprojektschulen und deren Weiterentwicklung zu leisten. Darüber hinaus ist es das Ziel, eine Vernetzung der Schulen untereinander und mit verschiedenen Institutionen und Initiativen, wie z. B. ThILLM, nelecom, SINUS, E.U.L.E zu ermöglichen und auszubauen.

Im Zentrum dieses Projektes steht die Entwicklung und Implementierung von innovativen Lernumgebungen an insgesamt 33 teilnehmenden Schulen (Grund-, Gemeinschafts- und integrierte Gesamtschulen, Regelschulen, Förderzentren, berufsbildenden Schulen und Gymnasien) in Thüringen. Unter innovativen Lernumgebungen werden in Anlehnung an die OECD und die UN-Behindertenrechtskonvention sowie Ergebnisse der internationalen Bildungsforschung solche verstanden, die die Heterogenität der Lernenden beachten, individuelle Formen des Lernens und Leistens umsetzen, Medien und Lerntechnologien aufgreifen und Formen der Kommunalisierung des Lernens aufgreifen.

Die wissenschaftliche Begleitung umfasst Beratung und Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte an den beteiligten Schulen und der BeraterInnen für Schulentwicklung in Thüringen. Die Dokumentation und Evaluation der Schulentwicklungsprozesse wird mit Hilfe verschiedener quantitativer und qualitativer Forschungsmethoden umgesetzt.

Das Startprojekt wird in enger Kooperation mit dem TMBJS, Referat 3 2,

Eigenverantwortliche Schule, Bildungsplanung und Schulentwicklung durchgeführt. (Dr. Kerstin Baumgart, Frau König-Wendel.

Kontakt

Prof. Dr. Michaela Gläser-Zikuda (wissenschaftliche Projektleitung)
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Erziehungswissenschaft
Lehrstuhl für Schulpädagogik
Kontakt: Michaela.Glaeser-Zikuda@fau.de
 
Melanie Bonitz (wissenschaftliche Mitarbeiterin)
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Erziehungswissenschaft
Lehrstuhl für Schulpädagogik
Kontakt: melanie.bonitz@fau.de


Studentische MitarbeiterInnen

Fridolin Wenke
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Erziehungswissenschaft
Lehrstuhl für Schulpädagogik und Didaktik
Fridolin.Wenke@uni-jena.de 

Nikoletta Lippert
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Erziehungswissenschaft
Lehrstuhl für Schulpädagogik